Jugendsegelschein

Ziel unserer Anfängerausbildung im Segeln mit Kindern und Jugendlichen ist der Jugendsegelschein des Deutschen Seglerverbandes. So ist auch die Schulung unserer Opti-Kinder auf den Erwerb des Jugendsegelscheins ausgerichtet. Alle Opti-Kinder, die bereits im Winter fleißig an der Theorie und eine Saison am Segeltraining teilgenommen haben, wird die Möglichkeit geboten ihren Jugendsegelschein zu erwerben. 

Dabei wird der Grundstein in der Theorie gelegt. Die theoretische Prüfung am Ende des Winters kurz vor Beginn der Sommersaison besteht aus einer schriftlichen Prüfung. Dabei werden Kenntnisse der vermittelten Themen abgefragt. Folgende Themen spielen in unserer Jugendsegelscheinausbildung eine zentrale Rolle: 

  • Knoten 
  • Kenntnis der Verkehrsvorschriften unseres Jugendreviers
  • Regeln zur Kurshaltepflicht
  • Theoretische Kenntnisse zu verschiedenen Manövern auf dem Wasser 
  • Kenntnisse zu Wind und Wetter

Im Sommer geht es dann aufs Wasser, wo wichtige Manöver (z.B. Wende, Halse, Sicherheitsmaßnahmen etc.) erlernt und gefestigt werden. Diese werden dann im Herbst vorm Winter in einer praktischen Prüfung vorgesegelt. Der krönende Abschluss ist die Aushändigung des Scheines. 

Mit dem Jugendsegelschein darf dann ein Opti vom Verein außerhalb der Trainingszeiten geliehen und unter Beaufsichtigung der Erziehungsberechtigten gesegelt werden. Für alle Kinder, die mal Wettkampfluft schnuppern wollen, bietet er sich als direkter Einstieg in den Regattasport an. 

Weitere Informationen zum Jugendsegelschein findet ihr auf der Seite des Deutschen Segler-Verbands (DSV).